DER ZIELORIENTIERTE PROZESS BY HALLE 41

Für maximalen und kostenoptimierten Erfolg in der Physiotherapie.

Wir haben ein System entwickelt, wie wir die 9 Behandlungen einer Physiotherapie-Verordnung mit der höchstmöglichen Qualität am effektivsten nutzen können. Es ist eine Kombination aus umfassendem Fachwissen, einer zielorientierten, möglichst wissenschaftlich basierten Therapie und dem Einbringen neuer und innovativer Konzepte. Die Freude am Therapieerfolg und zufriedene Patienten sind unser grösster Antrieb, täglich das Beste zu geben.

So verstehen wir effiziente Therapie

Synergien nutzen und Kosten optimieren

Dank der engen Zusammenarbeit mit dem Fitnessbereich der Halle 41 teilen sich die beiden eigenständigen Firmen viele Kosten.

Miete, Telefonkosten, Backoffice- und Kinderhortpersonal, Infrastrukturkosten usw. werden so gemeinsam getragen.

Fazit: Durch diese einmalige Infrastruktur können unsere Patienten und Mitarbeitenden richtig profitieren.

Mehr Zeit und Qualität für unsere Patienten

Für uns steht von Anfang an die höchstmögliche Qualität der Therapie im Vordergrund. Daher haben wir viele Entscheidungen getroffen, die aus rein wirtschaftlicher Sicht nicht effizient sind wie z.B. die 45 Minuten Ersttermin mit derselben Abrechnung wie die meisten Praxen für 25 Min. Behandlungszeit eingeben. Unser bewusster Verzicht auf  höhere Rentabilität führt aber nachweislich zu einer verbesserten Qualität für unsere Therapeuten und Patienten und sorgt so schlussendlich für eine schnellere Rehabilitation. Damit du so rasch als möglich wieder in dein normales Leben zurückkehren kannst.

Die besten Therapeuten machen den Unterschied

Unser spezifisches Konzept erlaubt es uns, die besten Physiotherapeuten einzustellen. Wir verlangen viel, bieten aber auch einiges. Dazu zählen überdurchschnittliche Löhne, bezahlte Weiterbildungen (MSc etc.), bezahlte Teamevents und vieles mehr.

Durch unser striktes Assessment Center, welches alle Interessenten durchlaufen müssen, stellen wir sicher, dass wir top qualifizierte Therapeuten beschäftigen. Profis mit dem nötigen Know-how und den erforderlichen Skills, um die höchstmögliche Qualität deiner Rehabilitation zu garantieren.

Schritt für Schritt Vorteile für dich

Dein erster Termin / Schritt 1

Wir haben Zeit für dich

Dein erster Termin dauert mindestens 45 Minuten, um dich im Detail kennenzulernen und deine Diagnose genau zu definieren. Nur wenn das Verständnis und die Zusammenarbeit beim Ersttermin gewährleistet sind, ist eine effiziente Behandlung überhaupt möglich.

Objektive Messung der Fortschritte

Durch eine Reihe von wissenschaftlich basierten Tests unseres Sport Performance Centers garantieren wir die schnellstmögliche Rehabilitation für dich. Keine subjektiven Meinungen von Therapeuten, sondern klare Fakten deines Körpers, die wir nutzen, um jedes Detail zu berücksichtigen.

Detaillierte Anamnese

Dein Therapeut führt eine detaillierte Anamnese, also das Erfragen und Aufzeichnen deiner Beschwerden, mit dir durch. Dabei checkt er auch sogenannte «Red Flags», falls eine sichere Therapie nicht gewährleistet werden kann und gibt dir einen Ausblick über die kommende Zeit deiner Rehabilitation. Ein starkes Vertrauen in deinen Sportphysio-Therapeuten ist dabei ein elementarer Bestandteil deines Erfolgs. Wenn du also Fragen hast oder etwas unklar, wende dich jederzeit an ihn.

Gründliche Abklärungen

Dein Therapeut klärt mit dir die «Red & Yellow Flags» ab, deine Schlafgewohnheiten, die Ernährung und ggf. psychologische Stressfaktoren.

So entsteht ein detailliertes Gesamtbild, welches uns hilft, deine Beschwerden besser zu verstehen.

Beantworten von Fragen

Unter anderem werden folgende Fragen geklärt:

Diagnose: «Was passiert mit deinem Körper?»

Prognose: «Wie lange dauert es, bis es dir wieder gut geht?»

Behandlung: «Was kann der Therapeut/in für dich tun?»

Prävention: «Was kannst du selber zur raschen Genesung beitragen?»

Ziel festlegen

Am Ende der Behandlung sollte dir das endgültige Ziel klar sein sowie die nötigen Teilziele, um dieses zu erreichen. Zusätzlich wird anfangs mindestens eine Übung erklärt, wie du deine Symptomatik selbst positiv beeinflussen kannst.

Start mit der Therapie

Je nach Fall startet die erste Behandlung mit passiven Techniken – oder falls effektiver mit aktiver Therapie.

Dein zweiter bis sechster Termin / Schritt 2

Weiterführen der Therapie

Abhängig von der Diagnose und von dir selbst wird mithilfe von manuellen Techniken die akute Schmerzphase behandelt und die Statik der Gelenke wiederhergestellt.

Aktive Therapie

Du wirst Schritt für Schritt an eine effiziente und aktive Therapie herangeführt. Mit gezielten Übungen wird Muskulatur aufgebaut und Mobilität gewonnen.

Erstellen eines Heimprogramms

Dein Therapeut/in erstellt ein Heimprogramm mit den richtigen Übungen und einer realistischen Intensität für dich.

Fortschritt messen

Du füllst zum zweiten Mal den «PSFS Fragebogen» aus, um die subjektiven Fortschritte zu messen.

Mit objektiven Tests erhält dein Therapeut ein Bild über den Fortschritt der Therapie.

Dein siebter bis neunter Termin / Schritt 3

Kommunikation mit dem Arzt

Dein Therapeut/in kommuniziert mit dem Arzt per E-Mail über den Fortschritt und evtl. nötige Anpassungen für einen optimalen Verlauf. Falls eine Weiterführung der Therapie nötig ist, holt der Therapeut nach Rücksprache eine Verlängerung der Verordnung ein oder schliesst die aktuelle ab.

Aktive Therapie

Die aktive Therapie tritt nun in den Vordergrund. Sie sorgt für eine optimale Rehabilitation mit lang anhaltendem Effekt, die dich vom Therapeuten unabhängig macht.

Die Planung des Trainings ist dabei so gesteuert, dass dieses stets unterhalb der Schmerzgrenze und ohne negative Nachwirkungen auf Symptomatik am Folgetag verläuft.

Erstellen eines Heimprogramms

Anpassung und Kontrolle des Heimprogramms.

Möglichkeit für MTT

Möglichkeit für MTT in der Halle 41 (inkl. Sauna, Dampfbad) mit regelmässigen Kontrollterminen und periodisierter Anpassung für alle Phasen der Rehabilitation bis zur Rückkehr zum Sport.

Mehr zu MTT

Information PSFS (Patient Specific Functional Scale)

  • PSFS ist ein wichtiger Qualitätsmanagement-Prozess. Er fördert die Effizienz und Qualität der Therapie nachweislich
  • In Physiotherapie führenden Ländern wie Australien und Neuseeland ist diese objektive Qualitätsmessung teilweise verpflichtend von den Krankenkassen, um weitere Sitzungen zu rechtfertigen
  • Die PSFS ist eine patientenspezifische Messung für funktionelle Veränderungen mit Fokus auf Patienten mit muskuloskelettalen Beschwerden (1,2)
  • Die PSFS wurde für Kliniker als valides und zuverlässiges Instrument zur Einschätzung der funktionellen Fähigkeiten empfohlen. 3,4,5

Quellenverweise zu den Studien über PSFS

  1.  Horn KK, Jennings S, Richardson G, Van Vliet D, Hefford C, Abbott JH. The patient-specific functional scale: psychometrics, clinimetrics, and application as a clinical outcome measure. journal of orthopaedic & sports physical therapy. 2012 Jan;42(1):30-D17.
  2. Jump up↑ Abbott JH, Schmitt J. Minimum important differences for the patient-specific functional scale, 4 region-specific outcome measures, and the numeric pain rating scale. Journal of Orthopaedic & Sports Physical Therapy. 2014 Aug;44(8):560-4.
  3.  Stratford P, Gill C, Westaway M, Binkley J. Assessing disability and change on individual patients: a report of a patient specific measure. Physiotherapy canada. 1995 Oct;47(4):258-63.
  4.  Hefford C, Abbott JH, Arnold R, Baxter GD. The patient-specific functional scale: validity, reliability, and responsiveness in patients with upper extremity musculoskeletal problems. journal of orthopaedic & sports physical therapy. 2012 Feb;42(2):56-65.
  5.  Maughan EF, Lewis JS. Outcome measures in chronic low back pain. European Spine Journal. 2010 Sep 1;19(9):1484-94.